20. Mai 2022
 

Tatort: Schattenleben

Lena Fakler
ARD: 12. JUNI 2022

Diversität und Gendergerechtigkeit vor und hinter der Kamera – nur weniges hat die Film-und Fernsehbranche in den vergangenen Jahren stärker beschäftigt. Der NDR hat bei diesem Tatort nun mit dem sogenannten "Inclusion Rider" gearbeitet. Dabei handelt es sich um eine eine Vertragsklausel, nach der bestimmte Bevölkerungsgruppen zu einem entsprechenden Prozentsatz an der Produktion beteiligt sein müssen – Frauen, People of Color, Personen des dritten Geschlechts, Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung, LGBTQ+, Menschen die wegen ihres Geschlechts und ihrer geschlechtlichen und/oder kulturelleren Identität, ihrer Körperstatur, ihres sozioökonomischen Status oder ihres Alters diskriminiert werden. 

Wir haben einerseits mit dem Redakteur Donald Kraemer über diesen besonderen Bedingungen der Produktion gesprochen und uns vor allem mit der Autorin Lena Fakler über diesen nicht nur deshalb besonderen Tatort unterhalten. Denn im Vordergrund steht diesmal die Kommissarin Julia Grosz (Franziska Weisz). Nachdem deren Freundin Ela, die als verdeckte Ermittlerin des LKA die linksautonome Szene Hamburgs infiltrierte, spurlos verschwinden ist, macht sich Grosz auf die Suche nach ihr. Sie begibt sich unter falscher Identität in das hedonistisch-freiheitliche Milieu, in dem sich ihre Freundin allem Anschein nach verloren hatte. Ihr Kollege Falke (Wotan Wilke Möhring) unterstützt Grosz – und ermittelt zeitgleich im Fall eines Brandanschlags, der sich zunächst in eine Serie politisch motivierter Gewaltakte zu reihen scheint. Doch als auch für Grosz zunehmend die Grenzen verschwimmen und Falke auf fragwürdige Polizei-Interna stößt, geraten beide ins Straucheln.

Lena Fakler absolviert nach ihrem Studium der Medienkulturwissenschaft und Germanistik den Masterstudiengang Film an der Hamburg Media School in der Drehbuchklasse. Schon ihr Kurzfilm MIT IM BUND, den sie in ihrem zweiten Jahr an der HMS schreibt, läuft direkt in Cannes beim Next Generation Short Tiger. In MIT IM BUND zeichnet sich bereits ein Themenschwerpunkt ab, der Lena in ihren folgenden Arbeiten begleitet: MIT IM BUND setzt den Fokus auf eine junge moderne Protagonistin, die sich mit alten Rollenmustern und tradierten Mann-Frau-Bildern konfrontiert sieht und sich in einer klassischen Männer-Domäne wie der Bundeswehr behauptet, ohne ihre Weiblichkeit dabei einzubüßen oder zu verleugnen.

Hinweis: Die Software Causality (https://www.hollywoodcamerawork.com/causality.html)

 

 

Tatort: Schattenleben
Lena Fakler