25. Januar 2019
 

500 Autor*innen gegen 450 anonyme Demonstranten. Wir brauchen die neue EU-Richtlinie jetzt!

Autor: VDD

Offener Brief des VDD an BMJV Dr. Katarina Barley

Sehr geehrte Frau Ministerin, 

der Verband Deutscher Drehbuchautoren hat mehr als 500 Mitglieder und wir melden uns Ihnen gegenüber jetzt als offizielle Gegenöffentlichkeit zu einer Demonstration, welche die EU-Abgeordnete Julia Reda im Januar animiert hat und die trotz ihres kümmerlichen Umfangs unverdient viel Beachtung gefunden hat. 

Gerade einmal 450 Menschen sind nach Zählung des Journalisten Volker Rieck europaweit auf die Straße gegangen, um die EU-Urheberrechtsrichtlinie zu stoppen – aus welchen individuellen Motiven auch immer. Wir möchten Sie hiermit in Kenntnis setzen, dass es allein in Deutschland mind. 500 Autorinnen und Autoren gibt, ohne die im Fernsehen und auf den Kinoleinwänden bald nichts mehr läuft, wenn es nicht zu einer der digitalen Marktrealität in Europa angepassten Copyright Directive kommt, und Sie als Bundesministerin der Justiz an Ihre Verantwortung für die Kreativwirtschaft dieses Landes erinnern. 

Unsere Mitglieder schreiben so erfolgreiche und beliebte Formate wie TATORT, POLIZEIRUF 110, erzählen Serien-Highlights wie CHARITÉ, DAS BOOT, Kinohits wie KEINOHRHASEN und sehr viele mehr – ihre Werke sind die Grundlage der hochwertigen fiktionalen Produktionen in Deutschland und damit der Arbeit vieler anderer Gewerke am Medienstandort.

Drehbuchautorinnen und –autoren sind auf die Einkünfte aus Lizenzen und Urhebervergütungen im digitalen Markt unmittelbar angewiesen – und mit ihnen eine demokratische Öffentlichkeit, die sich in herausragenden Filmen und Serien selbst reflektieren will. Diese Spiegelung der Gesellschaft kann nur dann gelingen, wenn Autorinnen und Autoren Einkünfte haben, mit denen sie nicht nur leben, sondern neue zeitnahe Stoffe entwickeln können.

Wir appellieren mit Nachdruck an Sie, die Blockadehaltung bei der EU-Urheberrechtsrichtlinie aufzugeben! Setzen Sie nicht reale Urheber-Existenzen aufs Spiel für eine vermeintlich Öffentlichkeit, deren Größe nur virtuell sein mag und die nicht für die wirtschaftlichen Folgen ihrer Forderungen einsteht. 

Bitte berücksichtigen Sie hierzu auch unsere Pressemitteilung im Anhang.   

Herzlichen Dank und mit freundliche Grüßen,

im Namen des Vorstands

 

Jan Herchenröder

VDD Geschäftsführer