17. September 2018
 

30.September. Filmforum Köln. Bilder einer Stoffentwicklung: „4 BLOCKS“

Autor: VDD

VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNG  "Bilder einer Stoffentwicklung: 4 Blocks"

Sonntag, 30. September, Filmforum NRW, Köln

16.30 Uhr Gespräch und Lesung, 20.00 Uhr Filmvorführung

Eine Veranstaltung von VDD und VeDRA   -   In Kooperation mit dem Filmbüro NW  -  Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln                  

_____________________________

 

                                                                                                                                                              Copyright TNT

Film existiert  am Anfang auf dem Papier, als Exposé, Treatment und schließlich als Drehbuch. Im Prozess des Schreibens entstehen Geschichte und Basis  des Films. Von diesem spannenden und entscheidenden Prozess  der Stoffentwicklung erfährt der Zuschauer normalerweise nichts. Um das zu ändern, holen der VDD (Verband Deutscher Drehbuchautoren) gemeinsam mit VeDRA (Verband für Film- und Fernsehdramaturgie) diesen Prozess am 30. September bereits zum zweiten Mal ins Rampenlicht.

Schon 2016 war die Auftaktveranstaltung „BILDER EINER STOFFENTWICKLUNG: Kästner und der kleine Dienstag“ (Szenische Lesung u.a. mit Christoph Maria Herbst)  ein voller Erfolg. Auch diesmal machen wir in einer Mischung aus szenischer Lesung und Diskussion die Entstehung der ersten Staffel des Formats erlebbar  – für Medienschaffende und insbesondere auch  für  Publi-kum, das sonst nur die fertige Folge kennenlernt.

Die erste Staffel der 6-teiligen Serie  „4 Blocks“ (Buch: Bob Konrad, Richard Kropf, Hanno Hackfort, Regie: Marvin Kren, Prod: Wiedemann & Berg, Sender: TNT) wurde beim Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie bestes Drehbuch nominiert. Sie richtet den Blick auf das Treiben eines kriminellen libanesischen Clans in Berlin-Neukölln, der von der Polizei gejagt, von Konkurrenten bedroht und von internen Rivalitäten ausgehöhlt wird. Ein Universum, das an aktuelle Entwicklungen in Deutschland andockt und das die Autoren nach den Gesetzen vieler großer Kinomythen gestaltet haben. Die erste Staffel war im Herbst 2017 zuerst bei TNT und ab November bei ZDFneo im Free-TV zu sehen, die Ausstrahlung der 2. Staffel wird im Oktober 2018 mit großer Spannung erwartet.

Diejenigen, die die Idee zu „4 Blocks“ ersonnen, sie ausgearbeitet, weiterentwickelt, immer wieder umgearbeitet und in Drehbücher verwandelt haben, legen diesen Prozess zwischen Recherche, Entwicklung und Schreiben dar: Die Autoren Bob Konrad und Richard Kropf sowie der Produzent Christian Honeck (TNT). Moderieren wird die Serien-Dramaturgin Katrin Merkel (VeDRA), die die „Bilder einer Stoffentwicklung“ gemeinsam mit der Dramaturgin Karin Laub (VeDRA) sowie der Autorin Katharina Amling (VDD) konzipierte.

Um die Veränderungsprozesse in der Stoffentwicklung zu verdeutlichen, werden ausgewählte Szenen einzelner Drehbuchfassungen von den Schauspielern Mohamed Achour (Schauspiel Köln), Michael Witte (Theater Oberhausen, „Tatort“) sowie von Hanfried Schüttler gelesen und den entsprechenden Ausschnitten der fertigen Serienfolge gegenübergestellt. Im Anschluss an Gespräch und Lesung, um 20.00 Uhr, zeigen wir die letzte Folge der ersten Staffel und einen kurzen Ausblick auf Staffel II. Zu Beginn der Veranstaltung hält die Drehbuchautorin und Dramaturgin Mika Kallwass („Die Lobbyistin“, VDD/VeDRA) ein Impulsreferat zur Serienentwicklung.

Der Eintritt ist frei - Anmeldung erbeten unter buero(at)dramaturgenverband.org.

Weitere Informationen finden Sie unter www.drehbuchautoren.de und www.dramaturgenverband.org.  Kontakt: Karin Laub (VeDRA), kalaub(at)freenet.de