05.11.2008

Der VDD wurde von der Staatskanzlei Rheinland Pfalz am 15. August 2008 in Mainz zur Anhörung bezüglich der Änderung des Rundfunkstaatsvertrages eingeladen. Die detaillierten Forderungen finden Sie hier. Nach Gesprächen mit Verantwortlichen in den Ländern konnte durchgesetzt werden, dass neben den Produzenten auch Drehbuchautoren und Regisseure in der Protokollnotiz erwähnt werden. Dies stärkt die Stellung der Autoren und Regisseure in ihren Verhandlungen erheblich. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des VDD vom 7.11.2008.

17.10.2008

Dr. jur. Henner Merle erklärt eine wichtige neue Regelung, die zum 01.01.2008 in das Urhebergesetz aufgenommen wurde. Danach können Urheber wie Drehbuchautoren nun auch Rechte an unbekannten Nutzungsarten einräumen, was vorher nicht möglich war.

17.10.2008

Die Novellierung des Filmförderungsgesetzes schreitet voran. Die Drehbuchautoren sind mit ihren Forderungen weit gekommen um Kulturstaatsminister Neumann zu zitieren, der am 30.10.2008 anläßlich der Medientage München verkündete: "Die Novellierung legt großen Wert auf die Förderung von Kreativität und künstlerischer Qualität, vor allem durch die Stärkung der Drehbuchförderung. Der VDD hatte in seinen Stellungsnahmen und bei den Gesprächen mit der Politik v.a. eine Erhöhung der Drehbuchförderung, neue Fördermodelle wie auch einen Sitz für Kreative im Präsidium gefordert.