26. Januar 2018
 

Deutscher Fernsehpreis 2018 - Gratulation an die erfolgreichen Autorinnen und -autoren

Autor: VDD

Nach dem wirkungsvollen Protest des VDD gegen die Einladungs- und Nominierungspollitik beim Deutsche Fernsehpreis können jetzt die Drehbuchautorinnen und -autoren der Preisträgerfilme und -serien 2018 gefeiert werden.

Der VDD gratuliert den erfolgreichen Drehbuchautorinnen und -autoren in den fiktionalen Kategorien des Deutschen Fernsehpreises 2018:

Bester Film: "Eine unerhörte Frau" - Drehbuch: Christian Lex (VDD), Angelika Schwarzhuber (VDD)

Bester Mehrteiler "Brüder" - Drehbuch: Kristin Derfler (VDD)

Beste Comedy-Serie: "Magda macht das schon " - Drehbuch: Sebastian Andrae (VDD)

Beste Drama-Serie: "Babylon Berlin" - Drehbuch: Tom Tykwer, Achim von Borries, Hendrik Handloegten

Bestes Buch: "Das Verschwinden" - Drehbuch: Bernd Lange, Hans-Christian Schmid 

Trotz aller Feierlaune: Die Debatte um die Bedeutung des Drehbuchs und den kreativen Stellenwert der Autorinnen und Autoren steht noch am Anfang. Der VDD erwartet jetzt die angekündigte Einladung der Stifter zum Austausch über die "Regularien und Praxis der Nominierung". Zugleich muss diese Debatte über den Deutschen Fernsehpreis hinaus gehen und endlich in die gesamte Branche wirken.