Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Der VDD auf dem Film Festival Cologne: Bilder einer Stoffentwicklung - „Kästner und der kleine Dienstag“

Film existiert zunächst auf dem Papier. Auch wenn Regie, Schauspieler und viele Gewerke wichtige Akzente setzen, steht und fällt ein Film mit dem fertigen Skript. Von der ersten Idee bis zur Drehreife eines Projekts braucht es aber manchmal einige Jahre. Um diesen spannenden Weg der Stoffentwicklung erlebbar zu machen, holen die Veranstalter den Prozess in einer abwechslungsreichen Mischung aus Live-Lesung und Gespräch erstmals auf die Bühne.

Dabei erzählt die Drehbuchautorin Dorothee Schön, wie der historische Fernsehfilm KÄSTNER UND DER KLEINE DIENSTAG entstand. In einer Runde mit der Produzentin Roswitha Ester (ester.reglin.film) sowie den RedakteurInnen Claudia Grässel (Degeto) und Götz Schmedes (WDR) spricht sie darüber, wie Figuren und Plot immer wieder neu gewichtet, Perspektiven verschoben und Konflikte zugespitzt wurden.

Die Schauspieler Christoph Maria Herbst, Hanfried Schüttler und erstmals Tim Oreyzi lesen ausgewählte Szenen einzelner Buchfassungen, die Ausschnitten aus dem fertigen Film gegenübergestellt werden.

Der Fernsehfilm „Kästner und der kleine Dienstag“ (D AT 2016, Regie: Wolfgang Murnberger, Redaktion: Degeto/WDR/ORF), der um 20.00 Uhr gezeigt wird, erzählt die Geschichte der ungewöhnlichen, mäandernden Freundschaft des Schriftstellers Kästner zu einem Nachbarsjungen, von Sehnsucht und Projektion, der Kluft zwischen Literatur und Leben und der Schwierigkeit, in düsteren Zeiten ein Held zu sein. Mehr Infos unter http://www.filmfestival.cologne/festivalreihen-2016/specials/kaestner-un...

Aula der Kunsthochschule für Medien Köln - Filzengraben 2 – 50676 Köln
Am 13. Oktober 2016 - Beginn 17.30 Uhr
Filmvorführung ab 20.00 Uhr

Die Veranstaltung des VDD (Verband Deutscher Drehbuchautoren), unterstützt von VeDRA (Verband für Film- und Fernsehdramaturgie), findet im Rahmen des Film Festival Cologne statt. Gefördert wird sie vom Kulturamt der Stadt Köln und der Staatskanzlei NRW.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten durch den Erwerb eines kostenlosen Tickets unter http://filmfestival.cologne/lectures/bilder-einer-stoffentwicklung/, dann Button „Tickets“.

Programm:

17.30 Uhr Begrüßung und
Keynote zum Thema Stoffentwicklung
Katharina Amling, Drehbuchautorin, Vorstand VDD

17.45 Uhr Wie entstand „Kästner und der kleine Dienstag“ als Fernsehfilm?
Dorothee Schön, Drehbuchautorin VDD ( u.a. „Der Minister“, „Frau Böhm sagt nein“)
Roswitha Ester, Produzentin Ester.Reglin.Film (u.a. „Schönefeld Boulevard“, „Alleine war gestern“)
Claudia Grässel, Redakteurin Degeto („Die Banklady“, „Wir sind die Neuen“)
Götz Schmedes, Redakteur WDR („Unterm Radar“, „Der letzte schöne Tag“)

Eingebettet in das Gespräch:
Szenische Lesung aus den Drehbuchfassungen mit
Christoph Maria Herbst („Stromberg”, „Die kleinen und die Bösen“)
Hanfried Schüttler
Tim Oreyzi

Moderation: Karin Laub (Dramaturgin VeDRA)

19.00 Uhr Get-Together

20.00 Uhr Vorführung „Kästner und der kleine Dienstag“ (Buch: Dorothee Schön, Regie: Wolfgang Murnberger, Cast: Florian David Fitz, Hans Löw, Katharina Lorenz, etc.)

Mehr Informationen unter http://filmfestival.cologne/lectures/bilder-einer-stoffentwicklung/