Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Der Pilot geht in Serie: ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband deutscher Drehbuchautoren starten zweite Runde des gemeinsamen Exposé-Fördertopfs.

Berlin, 10.08.2015. Noch mehr Förderung! Nach dem erfolgreichen ersten Durchlauf mit über 200 Einreichungen im letzten Jahr, folgt jetzt die Ausschreibung der zweiten Runde des gemeinsamen Exposé-Fördertopfes von ProSiebenSat.1 TV Deutschland und dem Verband deutscher Drehbuchautoren (VDD). Erneut wird die Entwicklung von Ideen für Kinofilme, Fernsehfilme, TV- und Web-Serien zu einem Exposé unterstützt. Gewünscht sind Stoffe, die dem deutschen Kino-, Fernseh- oder Web-Markt neue Impulse geben. Egal ob komisch oder tragisch, egal ob Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft oder Fantasie-Welt – es sollen die Spannungen und Schmerzpunkte unseres Zusammenlebens getroffen werden.

Teilnahmevoraussetzungen sind erste professionelle Erfahrungen als Drehbuchautorin oder Drehbuchautor. Ab sofort kann eine auf maximal ein bis zwei Seiten ausformulierte Idee für Film oder Serie, sowohl für den Kino-, TV- oder Online-Markt an exposefoerderung@drehbuchautoren.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2015. Die Ideen werden von einer dreiköpfigen Jury gesichtet und zur Weiterentwicklung empfohlen. Die Bekanntgabe der Jury-Entscheidung ist für Anfang Dezember 2015 geplant. Die geförderten Autorinnen und Autoren erhalten jeweils 7.500 Euro in zwei Raten für die Erstellung ihres Exposés.

Das Fazit der ersten Förderperiode fällt sehr positiv aus. Die Gewinner-Projekte bilden die von ProSiebenSat.1 TV Deutschland und dem VDD angestrebte Vielfalt und Bandbreite an Stoffideen ab. „Wir danken an dieser Stelle nochmals den teilnehmenden Autorinnen und Autoren für ihren Einsatz und ihr Vertrauen. Einige Projekte haben bei uns intensive Diskussionen ausgelöst“, so Jochen Ketschau, Senior Vice President Deutsche Fiction & Koproduktion der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH. Die Exposé-Förderung von ProSiebenSat.1 TV Deutschland und dem VDD zielt bewusst auf eine senderunabhängige Förderung von Ideen. Der Fördertopf stattet die ausgewählten Autorinnen und Autoren finanziell so aus, dass sie befreit von thematischen oder redaktionellen Vorgaben eigene Ideen in Ruhe entwickeln können. Die konkrete Stoffakquise für die Sendergruppe ist dabei zweitrangig. „Aber natürlich freuen wir uns, wenn einzelne Projekte zur Bandbreite unseres Produktionsportfolios passen. Mit TV-Projekten wie ‚Die Ungehorsame‘ und ‚Einstein‘ (Serie), sowie Kinofilmen wie ‚Honig im Kopf‘ und ‚Who Am I‘ sind wir sehr breit aufgestellt“, erläutert Dr. Stefan Gärtner, Senior Vice President Koproduktion & Filmpolitik der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH.

„Die zentrale Bedeutung der Stoffentwicklung als Basis für Innovationen im Bereich fiktionaler Produktion rückt endlich wieder stärker in den Fokus der Film- und TV-Branche“, ergänzt Jan Herchenröder, Geschäftsführer des VDD. „Das durchweg positive Feedback der professionellen Autorinnen und Autoren auf den Exposé-Fördertopf zeigt, wie groß der Bedarf an finanzieller Ausstattung der Ideenentwicklung ist. Für den zweiten Durchlauf rechnen wir daher auch mit einer noch größeren Beteiligung.“

ProSiebenSat.1 und der Verband Deutscher Drehbuchautoren haben in ihren gemeinsamen Vergütungsregeln vom 3. Juni 2014 vereinbart einen Stoffentwicklungs-Fördertopf von 150.000 Euro pro Jahr einzurichten. Für drei Förderperioden von jeweils einem Jahr steht Autoren ein Budget von insgesamt 450.000 Euro für Stoffentwicklung zur Verfügung. ProSiebenSat.1 TV Deutschland behält sich das Erstanbietungsrecht an den im Rahmen der Förderung ausgearbeiteten Stoffen vor. Kommt es zu keinem Drehbuchvertrag, können die Autoren ihre entwickelten Stoffideen frei auf dem Markt anbieten.

Bitte beachten Sie auch die pdf-Datei im Anhang mit den genauen Einreichungsbedingungen für den zweiten Aufruf zur Exposé-Förderung!

Bei Rückfragen steht Ihnen die VDD Geschäftsstelle zur Verfügung: 

Tel.: 030 - 25 76 29 73