Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

"Tatort Eifel": Stoffbörse - Entwicklungsförderung

Der Bedarf an fiktionalen Stoffen – besonders an herausragenden Serienkonzepten – ist ungebrochen. Doch eine gute Idee allein reicht meist nicht aus, um erfolgreich zu sein. Das Krimifestival "Tatort Eifel" möchte dem aktuellen Fiction-Trend Tribut zollen und mit interessierten Drehbuchautorinnen und -Autoren einen neuen Weg einschlagen. Im Rahmen der „Stoffbörse“ sollen darum in diesem Jahr die kreativsten und zukunftsträchtigsten Ideen unter den eingereichten Stoffen besonders gefördert und marktreif gemacht werden. Gesucht werden Ideen mit Kriminalhandlung für Serien (auch crossmedia), Fernseh- und Kinospielfilme für den deutschen Markt.

Die Stoffbörse wird in Zusammenarbeit mit dem Verband deutscher Drehbuchautoren (VDD) ausgerichtet. Die Jury 2015 ist mit Fachleuten aus der Film- und Fernsehbranche besetzt und besteht in diesem Jahr aus Kerstin Ramcke (Geschäftsführerin Nordfilm GmbH), Philipp Steffens (RTL Television Bereichsleiter Fiction), Pim G. Richter (Autor und Vorstandsmitglied des VDD), Günther van Endert (Redaktionsleiter ZDF) und Anke Greifeneder (Senior Executive Producer bei Turner Broadcasting System.

Informationen zu Anmeldung, Auswahl und Förderung finden Sie unter:

http://www.tatort-eifel.de/index.php?option=com_content&view=article&id=...