Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Rechtsstreit eines Autors mit VG Wort

Das Oberlandesgericht München hat vergangene Woche in einem Rechtsstreit eines Wissenschaftsautors gegen die VG-Wort im Wesentlichen gegen die VG Wort entschieden.

Der Autor hatte gegen Pauschalabzüge zugunsten von Verlagen und Wissenschaftsorganisationen bei Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaft geklagt. 2012 hatte er in erster Instanz gewonnen. Seitdem stehen alle Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaft unter einem rechtlichen Vorbehalt und mussten in den letzten zwei Jahren zweimal verschoben werden. Es ist wahrscheinlich, dass die Prozessbeteiligten wegen der prinzipiellen Bedeutung für alle Verwertungsgesellschaften in Deutschland in Revision gehen werden. Die Ausschüttungen werden damit auch in den kommenden Jahren voraussichtlich unter einem rechtlichen Vorbehalt stehen.

Sobald es weitere Entwicklungen gibt, die insbesondere uns als Drehbuchautoren betreffen, werde ich umgehend informieren.

Jochen Greve
Mitglied im Vorstand VDD
Mitglied im Verwaltungsrat VG Wort

Die VG-Wort gibt dazu folgende Pressemitteilung heraus:

Aktuelle Information der VG Wort:
Entscheidung Oberlandesgericht München

Das Oberlandesgericht München hat heute eine Entscheidung getroffen in Sachen Vogel gegen VG WORT (Az 6 U 2492/12).

Das Gericht hat im Wesentlichen gegen die VG WORT entschieden.

Die Entscheidungsgründe liegen uns derzeit noch nicht vor. Wir bitten um Verständnis, dass wir deshalb noch keine Stellungnahme abgeben können.

Nach eingehender Prüfung des Urteils und der etwaigen sich daraus ergebenden Konsequenzen wird zeitnah informiert auf der Startseite unserer Homepage.

Alle bisherigen Veröffentlichungen zu diesem Thema finden Sie unter
http://www.vgwort.de/aktuelle-entwicklungen/klageverfahren-verteilungspl...

München, 17. Oktober 2013.

Pressekontakt:
Angelika Schindel
angelika.schindel@vgwort.de
089-51412-92
0171-5220227

http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/allgemeine_pdf/OLG_Entscheidung_17._O...