Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

PREIS FÜR DAS BESTE DREHBUCH (Silberner Bär) 2013 an Jafar Panahi für "Pardé" (Closed Curtain)

Der Co-Regisseur Kamboziya Partovi nahm den Preis stellvertretend für Jafar Panahi entgegen, da Panahi in seiner Heimat Iran - neben Arbeitsverbot - keine Ausreisegenehmigung erhalten hatte. Die Weltpremiere seines Films „Pardé“ während der Berlinale vor einigen Tagen musste deshalb ohne ihn stattfinden.

Während der Berlinale hatten zahlreiche deutsche Filmschaffende gegen das Arbeitsverbot Panahis protestiert: Sie wollten dem Botschafter ein Protestschreiben an Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad überreichen, das von der Akademie-Präsidentin Iris Berben unterzeichnet worden war. Das Schreiben wurde dann - in Anwesenheit von zahlreichen Pressevertretern - von Drehbuchautor Fred Breinersdorfer (Initiator und Leiter der Initiative „Filmmakers in Prison“) sowie den Schauspielerinnen Jasmin Tabatabai und Eva Mattes in den Botschaftsbriefkasten geworfen und an zahlreiche Bäume der Umgebung geheftet. Auch bei der Aktion mit dabei waren u.a. Burghart Klaußner, Jan-Josef Liefers wie auch Pepe Dankwart und Conny Walter sowie die Filmakademie-Geschäftsführer Anne Leppin und Alfred Holighaus.
http://www.deutsche-filmakademie.de/no_cache/herzlich-willkommen/aktuelles/meldung.html?tx_felogin_pi1[forgot]=1&tx_ttnews[tt_news]=221

Mehr Informationen zu den Berlinale-Preisen hier:
http://www.berlinale.de/de/das_festival/preise_und_juries/preise_interna...
http://www.spiegel.de/kultur/kino/berlinale-calin-peter-netzer-gewinnt-g...