Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

BERLINALE 2012 - Die Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF) lädt ein zum Diskurs STELL DIR VOR ES IST QUOTE UND KEINER ZAHLT

Montag 13.02.2012
Beginn: 12.00 Uhr

im
Hotel NH MITTE, Raum Friedrich der Große
Leipziger Strasse 106-111
10117 Berlin

STELL DIR VOR ES IST QUOTE UND KEINER ZAHLT

Zwei zentrale Kalamitäten begleiten konstant das einheimische Fernsehgeschehen: die
Quotenerfassung und die Gebührenerhebung. Gegenstand fortlaufend konfliktreicher
Erörterung. Sowohl im Feuilleton wie unter den Marktpartnern, gibt es keinen tragenden
Konsens über Bemessung und Entgelt von Qualität, Inhalt, Bedeutung und Wirkung
deutscher Fernsehware. Welche Rechtfertigung, welche Funktionalität, welche Integrität
stellen die Kategorien Quote und Gebühr dar, um sich als verbindliche Instrumente im
Interesse und im Dienst von Güte und Relevanz des Fernsehens in Deutschland
glaubwürdig zu legitimieren? Wäre eine alternative Methodik zur Einordnung und Bewertung von TV-Programmen konsensual vorstellbar und umsetzbar?

mit

Michael Darkow
Aelrun Goette
Bettina Reitz
Claudius Seidl und weiteren Gästen

Moderation: Lutz Hachmeister
Keynote: Hanns Zischler

Wir bitten Sie um Anmeldung an info@deutscheakademiefuerfernsehen.de

Mit freundlichen Grüßen
Michael Brandner
Jochen Greve
Gerhard Schmidt
Stephan Wagner
Cornelia von Braun

Vorstand der Deutschen Akademie für Fernsehen