Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

"Schreiben im WRITERS ROOM – das US-ameri-kanische Arbeitskonzept" + "Schreiben für 3D" // Sonderkonditionen für VDD-Mitglieder

Für folgende Workshops wurden zwischen EPI und VDD für VDD-Mitglieder Sonderkonditionen vereinbart:

Schreiben im WRITERS ROOM – das US-amerikanische Arbeitskonzept

In den USA arbeiten professionelle Fernsehproduktionen – Dailys ebenso wie Primetime-Serien und Reihen – nahezu ausschließlich mit einem Konzept, das auf den Synergieeffekt von Teamwork setzt: der WRITERS ROOM.

Das in den USA längst bewährte System findet auch in Deutschland mehr und mehr Anhänger. Als eine der ersten Primetime-Produktionen arbeitete die Pro7-Serie „Unschuldig“ (teamWorx) mit diesem Konzept.

Chef-Autor Frank Weiss und Autor Timo Gößler stellen in der 3-tägigen Weiterbildung das Konzept WRITERS ROOM vor. Ausgehend von einem groben Serienkonzept werden die Teilnehmer/innen auch praktisch die verschiedenen Arbeitsstadien des WRITERS ROOMS ausprobieren.

Themenschwerpunkte:

• Vorstellung des Arbeitsmodells WRITERS ROOM
• Vorteile und Herausforderungen
• Arbeitsweisen und Methodenkompetenz
• Praxistipps und -erprobung

Ort: Potsdam, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
Datum: 10.-12. November 2011
Uhrzeit: Do. 16 – 20 Uhr, Fr. und Sa. 10 – 18 Uhr
Kosten: 450,- Euro (inkl. Tagescatering)

VDD-Mitglieder erhalten mehr als 10% Rabatt:
sie zahlen statt 450,- Euro nur 400,- Euro (inkl. Tagescatering).

Eine Förderung der Weiterbildung über den Prämiengutschein des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist möglich. Informationen hierzu haben hat das EPI zusammengestellt – siehe unten.

Weiter Informationen und Anmeldungen unter:
http://www.epi-medieninstitut.de/Sonderveranstaltungen_276_de.html#active

Schreiben für 3D

Während die Anfrage von Kino und Fernsehen an 3D-fähigen Stoffen sprunghaft ansteigt, gibt es derzeit noch keine Ausbildung für Autoren, die sie lehrt, Geschichten und Formate in den Raum zu denken und zu entwickeln. Das Resultat sind 2D Filme mit 3D Effekten. Mit diesen Hybriden kann diese neue Kunstform aber nicht zu ihrer Eigentlichkeit finden.

Ausgehend von Thesen, dass wir in 3D nicht mehr von Bildern, sondern von Bühnen reden müssen und dass dem Raum und seinen Koordinaten schon im Drehbuch Bedeutungen zugewiesen werden muss, entwickelt Ludger Pfanz eine 3D Drehbuchtheorie, ein 3D Story Modell und eine 3D Dramaturgie die nicht mehr nur Spannung auf der Time-Line -in der Zeit-, sondern auch Horizontal-, Vertikal- und Parallax-Spannungen entwickelt.

Der Referent:
Prof. Ludger Pfanz leitet unter anderem das " Expanded 3Digital Cinema Laboratory" an der Hochschule für Gestaltung und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie ZKM.

Ort: BBAW, Berlin-Mitte
Datum: 18.11.2011
Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr
Kosten: RABATT für VDD-Mitglieder: Sie zahlen statt 130,- Euro nur 100,- Euro.

Weiter Informationen und Anmeldungen unter:
http://www.epi-medieninstitut.de/Programm_270_de.html#active