Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Schutz des geistigen Eigentums im Filmbereich bleibt Anliegen, versichert Bundeskanzlerin Angela Merkel

Besonderer Ehrengast zum 60. Jubiläum des Deutschen Filmpreises war Bundeskanzlerin Angela Merkel.

In ihrer Rede vor 1800 prominenten Gästen aus dem Film- und Kulturbereich, aus Politik und Wirtschaft gratulierte Angela Merkel den Preisträgern und betonte: „Der heutige Tag ist nicht nur ein Feiertag für die Preisträger selbst, sondern für die gesamte Filmbranche. Heute - im Jahr der 60. Filmpreisverleihung - zeigt sich der deutsche Film ausgesprochen vielfältig und innovativ. Filmemacher erzählen ihre Geschichten authentisch, humorvoll und tiefsinnig. Der Erfolg deutscher Filme im In- und Ausland bestätigt diese Entwicklung. Ohne Frage ist Film ein Ausdruck unserer kulturellen Identität. Deshalb brauchen wir weiterhin eine lebendige deutsche Filmkultur. Um diese Kultur auch über wirtschaftliche Auf- und Abschwünge hinweg zu erhalten, bedarf es guter Rahmenbedingungen. Die Bundesregierung hat diese in der vergangenen Legislatur mit dem Deutschen Filmförderfonds geschaffen. Großer Dank gebührt in diesem Zusammenhang Kulturstaatsminister Bernd Neumann, der viel zum Erfolg des deutschen Films in den letzten Jahren beigetragen hat. Ich kann Ihnen versichern, wir setzen dieses Engagement fort. Dazu gehört auch, dass uns der Schutz des geistigen Eigentums im Filmbereich ein Anliegen bleibt.“

Pressemitteilung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung:

AnhangGröße
PM Deutscher Filmpreis 2010.pdf44.91 KB