Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

„Literaturverfilmung – eine sichere Nummer?“

TOP: Talente lädt ein zum
zweiten Branchentreff München für TV- und Filmschaffende

Thema der Veranstaltung:
„Literaturverfilmung – eine sichere Nummer?“

Mittwoch, 3. März 2010, 19.30 Uhr
im Literaturhaus München, Bibliothek, 1. Stock

Der Eintritt ist frei. Um Voranmeldung wird gebeten bei mail@toptalente.org

Diskussionsteilnehmer auf dem Podium:

- Uschi Reich, Bavaria Film München, Produzentin
- Oliver Berben, Constantin Film München, Geschäftsführer
- Ulrich Limmer, Collina Filmproduktion München, Produzent und Autor
- Isabel Schickinger, Verlagsagentur Lianne Kolf, München (angefragt)
- Kathrin Richter, Drehbuchautorin, München

Filme sind teuer. Deshalb wird gerne und immer öfter auf Romane zurückgegriffen, die ihrem Weg bereits gemacht haben: beim Publikum, das man auch gerne in den Film locken möchte.

Aber geht diese Rechnung immer auf? Was braucht es zum Erfolg? Welche Stoffe eignen sich zur Verfilmung? Warum gibt es keinen Kinderfilm ohne Buchvorlage? Was unterscheidet Roman- und Drehbuchautoren? Wie kommen die Beteiligten zusammen? Wo liegen die Missverständnisse beider Welten? Was muss das Drehbuch dazu tun, damit es ein guter Film wird? Warum verschwindet der Drehbuch- oft hinter dem Romanautor?
Und natürlich: Wo war die Verfilmung mal besser als das Buch?

Die Herausforderungen und Chancen zielgenauen Schreibens und Produzierens wird als Moderator der Drehbuchautor Benedikt Röskau hinterfragen und dann mit dem Publikum diskutieren.

--------------

Der TOP:Talente „Branchentreff München“ ist eine moderierte Veranstaltungsreihe für Fernseh- und Filmschaffende sowie Medieninteressierte mit hochrangigen Gästen aus der Branche zu aktuellen Themen und abschließender Publikumsdiskussion. Im Mittelpunkt steht der praxisnahe Austausch von Autoren und Produzenten als die Keimzelle aller Stoffentwicklung. Im Anschluss ist Raum für Gespräche, Austausch und gegenseitiges Kennenlernen beim get toegether.

Organisation: Sylvia Leuker, Silke Nikowski, Elisabeth Heims