Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

GLÜCKWUNSCH! Der Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase erhält den Ehrenbären für sein Lebenswerk

Der Verband Deutscher Drehbuchautoren freut sich, dass Wolfgang Kohlhaase für sein Lebenswerk den Golden Ehrenbären heute Abend erhält. Kohlhaase, seit über 50 Jahren im Geschäft, ist vor allem mit Filmen wie „Solo Sunny“ (1978-1980) und „Sommer vorm Balkon“, einem der erfolgreichsten Filme 2005, bekannt geworden.

Kohlhaase nahm 1977, zusammen mit Konrad Wolf, erstmals an der Berlinale teil. Im Wettbewerb zeigten sie ihr Kriegsdrama „Mama, ich lebe“. Drei Jahre später waren sie mit „Solo Sunny“ wieder eingeladen. 1983 sollte „Der Aufenthalt“ auf der Berlinale laufen, doch die DDR zog ihn aus politischen Gründen zurück. Dieser Film wird heute - auf Wunsch von Wolfgang Kohlhaase - auf der Berlinale anlässlich der Preisverleihung an den Drehbuchautor gezeigt.

Andreas Dresen, der seit Jahren mit Kohlhaase zusammenarbeitet (u.a. „Sommer vorm Balkon“) hat eine interessante wie auch rührende Hommage geschrieben. „Liebe, Tod und Wetter“ hier: http://www.zeit.de/2010/07/Hommage-Kohlhaase

Eine Bio- und Filmografie von Wolfgang Kohlhaase bei Filmportal.de: http://bit.ly/bVJcnI. Ein sehr lesenswertes Interview mit dem Drehbuchautor mit dem Titel „Eine Frau geht ihren Weg. Wie Wolfgang Kohlhaase seine universalen Geschichten im Alltag der DDR fand“ aus dem Jahr 2009 auf dem Filmportal der Deutschen Filmakademie: http://www.vierundzwanzig.de/drehbuch/interview_mit_wolfgang_kohlhaase, der mit der Schlussfrage und Antwort endet: „Wenn Sie nicht Autor und manchmal Regisseur wären, gäbe es noch einen anderen Filmberuf, den Sie gern ergriffen hätten? - Kohlhaase: Einen anderen Filmberuf? Nee ...“