Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Podiumsdiskussion: "DER FALL HEINZE UND DIE FOLGEN – mehr als ein TV-Krimi?"

VDD und BVR, die Berufsverbände der Drehbuchautoren und der Regisseure in Deutschland, laden anläßlich des Filmfests Hamburg am 1. Oktober zur Podiumsdiskussion über den „Aufreger der TV-Saison“ ein.

Ist die Drehbuch-Affäre mit der Enttarnung der Pseudonyme von Doris J. Heinze nur noch ein Fall für den Staatsanwalt? Oder hat sie Folgen für
die gesamte Branche, für das Selbstverständnis und für den Umgang von Kreativen und Redaktionen?

Die Gäste auf dem Panel wollen Ursachen und Chancen diskutieren – weg vom Skandal, hin zu einer Perspektive für aufregenderes, vielfältigeres
Fernsehen in Deutschland.

Die Teilnehmer am Gespräch werden in Kürze bekannt gegeben.

Termin:
1.10. / 17.00 - 19.30

Ort:
Spielbank
Stephansplatz 10
20354 Hamburg

Veranstalter:
Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD)
Bundesverband Regie (BVR)
anläßlich des Filmfest Hamburg