Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Filmurheber hat Auskunftsanspruch - Verwerter müssen dem Werkschöpfer Bruttoerträge offenlegen

Das Landgerichts München I hat am 7.5.2009 ein richtungsweisendes Urteil gesprochen: Ein Filmurheber hat Auskunftsanspruch, die Verwerter müssen dem Werkschöpfer Bruttoerträge offenlegen. Geklagt hatte Jost Vacano, dessen Leistung als Kameramann den Welterfolg von DAS BOOT mitbegründete. Beklagt wurden Bavaria Film, Westdeutscher Rundfunk und EuroVideo. Für die Zeit ab 2002, also dem Jahr des Inkrafttretens des novellierten Urheberrechts, müssen die Produktionsfirma, der Sender und der Video-/DVD-Vertrieb nun umfassend offenlegen, welche Auswertungen die Produktion „Das Boot“ erfahren hat und welche Bruttoumsätze und sonstigen Vorteile daraus resultierten, so der Bundesverband Kamera in seiner Presseerklärung vom 11.5.2009.