26.05.2017

In unserer neuen VDD-Rubrik 30 SPOTLIGHTS AUFS DREHBUCH veröffentlichen wir die Rede von VDD-Vorstandsmitglied Sebastian Andrae, die er im Rahmen seiner Moderation des Deutschen Drehbuchpreises 2017 gehalten hat. Er reflektiert darin u. a. die Figur des Bösewichts als Treibstoff der Story.

26.05.2017

Den Anfang in unserer neuen VDD-Rubrik 30 SPOTLIGHTS AUFS DREHBUCH macht VDD-Ehrenmitglied Hartmann Schmige. Als Mitglied der ersten Stunde schreibt er über die Motivation und den Ansporn, aus denen heraus der VDD vor dreißig Jahren gegründet wurde.

20.12.2016

Ein Interview mit dem SPIEGEL Online-Fernsehkritiker über Filmkritik, das Drehbuchschreiben und die Lage des deutschen Fernsehens.

01.12.2016

Mitschnitt der VDD Veranstaltung auf dem Filmfest Hamburg 2016 mit  VDD-Vorstandsmitglied Sebastian Andrae und SPIEGEL ONLINE-Redakteurin Hannah Pilarczyk.

30.11.2016

Robert Hummels szenische Keynote für die VDD-Podiumsdiskussion „Kommunikation in der Stoffentwicklung“  im Rahmen der VeDra-Fachtagung „Filmstoffentwicklung 2016“. 

08.11.2016

Vollständiger Mitschnitt der VDD Veranstaltung beim Film Festival Cologne unter anderem mit Autorin Dorothee Schön und Schauspieler Christoph Maria Herbst

08.11.2016

Die Veranstaltung "Bilder einer Stoffentwicklung: Herr Kästner und der kleine Dienstag" stellte in einer Podiumsdiskussion mit Lesung die Entstehung des Drehbuches von Dorothee Schön in den Mittelpunkt. Die Autorin hat für uns einen Rückblick auf die erfolgreiche Veranstaltung in Köln verfasst, den Sie im Folgenden nachlesen können.

08.11.2016

Keynote für das VDD-Symposium „Bilder einer Stoffentwicklung. Kästner und der kleine Dienstag" von Katharina Amling

07.11.2016

Wer ernsthaft schreibt und dabei selbstkritisch bleibt kennt die Erfahrung: So gut und sorgfältig die Vorarbeiten auch waren, in der Regel machen erst Überarbeitungen ein Drehbuch richtig stark. Das gilt für alle Texte, und Hemingways apodiktisches „The first draft of everything is shit“ trifft meist ins Schwarze. Von der gegenteiligen Erfahrung, dass nämlich zu viele Überarbeitungen eine Geschichte auch verhunzen können, soll an dieser Stelle nicht die Rede sein.

1
2
3