Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Ruth Toma

Bild von Ruth  Toma

Adresse:

Am Brunnenhof 31
D - 22767 Hamburg
Telefon: 040/4391 152
Fax:

Ausbildung und Werdegang:

1976 - 1981 Studium an der Akademie der Bildenden Künste; München; Staatsexamen.

1981 - 1990 Schauspielerin und Autorin bei der Freien Theatergruppe Fliegende Bauten.

1992 - 1994 Studium am neu gegründeten Aufbaustudiengang Film an der Universität Hamburg; Leitung Hark Bohm; in der Drehbuchklasse von Peter Steinbach. Abschluß mit Auszeichnung.

Drehbücher

Kinofilm
Der Koch
2013 Senator Film
3096 Tage
2012 Constantin Film
Einmal Hans mit scharfer Soße
2012 NDR Wüste Film
Schenk mir dein Herz
2010 NDR Wüste Film
Same same but different
2008 Boje Buck Produktion
Friedliche Zeiten
2007 Royal Pony Film
Emmas Glück
2005 Wüste Film
Kebab Connection
2004 Wüste Film

zus. mit Fatih Akin, Jan Berger u. Anno Saul. Regie: Anno Saul

Erbsen auf halb sechs
2003 Senator Film

zus. mit Lars Büchel. Regie: Lars Büchel

Solino
2001 Wüste Film / Wüste Film West

Regie: Fatih Akin

Jetzt oder nie
2000 Lichtblick / Mr. Brown Entertainment

zus. mit Lars Büchel. Regie: Lars Büchel

Liebesluder
1999 Boje Buck Produktion

zus. mit Detlef Buck. Regie: Detlef Buck

Ein Lied von Liebe und Tod - Gloomy Sunday
1998 Studio Hamburg Produktion / Dom Film

zus. mit Rolf Schübel. Regie: Rolf Schübel

Fernsehfilm
Jeder Tag zählt
2012 ZDF Wüste Film
Die letzten 30 Jahre
2009 WDR Hofmann & Voges
Liesl Karlstadt und Karl Valentin
2007 BR Hofmann & Voges
Freundinnen für’s Leben
2005 ZDF Network Movie

Regie: Buket Alakus

Nette Nachbarn küsst man nicht
2005 SAT.1 Studio Hamburg Produktion

Regie: Stefan Wagner

Der Herr der Wüste
2003 WDR Produktion Günter Rohrbach / Colonia Media

Regie: Vivan Naefe

Kollaps
2001 WDR Multimedia

zus. mit Rolf Schübel. Regie: Rolf Schübel

Romeo
2000 ZDF Bavaria Film

Regie: Hermine Huntgeburth.

Ehemänner und andere Lügner
1999 ZDF Aspekt Telefilm

Regie: Claus-Michael Rohne

Das vergessene Leben
1998 WDR Fritz-Wagner-Film

zus. mit Claudia Prietzel. Regie: Claudia Prietzel

Woanders scheint nachts die Sonne
1997 ZDF Studio Hamburg Produktion

zus. mit Rolf Schübel. Regie: Rolf Schübel

Der schönste Tag im Leben
1996 ZDF Kick-Film

Regie: Jo Baier

Auszeichnungen:

Zicherman Familiy Foundation Award for Best Screenplay, Hamptons International Filmfestival, für „Emmas Glück“ zusammen mit Claudia Schreiber

Bayerischer Filmpreis für „Solino“

VER.DI - Fernsehpreis für „Romeo“

Adolf Grimme Preis für „Romeo“

Deutscher Fernsehpreis für „Romeo“

Autorenpreis der Cologne Conference

Deutscher Drehbuchpreis zusammen mit Rolf Schübel für Ein Lied von Liebe und Tod - Gloomy Sunday

Drehbuchpreis der MSH Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke in Schleswig-Holstein zusammen mit Lars Büchel Erbsen auf halb sechs

Drehbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für Solino