Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Baden-Baden 2010: Preis für das Beste Drehbuch an Ariela Bogenberger

Fernsehfilm-Festival Baden-Baden 2010:
Einen Sonderpreis für das beste Drehbuch wird an Ariela Bogenberger für „In aller Stille“ (BR) vergeben, der laut Jury ein Drehbuch gelungen sei, das „durch seine Poesie und Präzision besticht. Seismographisch zeichnet sie die Erschütterung in den Seelen und Leben ihrer Protagonisten auf, die Atemnot des Unausgesprochenen, die Beschädigungen der Biographien von Menschen, die nicht aus ihrer Haut können, aber unter die Haut gehen in ihrer Not.“

Weitere Informationen und die Liste der Preisträger:
http://www.fernsehfilmfestival.de/gewinner-2010.html

Das neue MEDIA-Progamm - Umfrage

Ihre Meinung zum zukünftigen MEDIA Programm ist gefragt:

http://ec.europa.eu/yourvoice/ipm/forms/dispatch?form=futureumedia
(oben rechts ist eine Umstellung auf die deutsche Version möglich)

Das derzeitige Programm MEDIA 2007-2013 ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, mit dem Fortbildungsangebote für Fachleute der audiovisuellen Branche, die Entwicklung von Produktionsprojekten (Spielfilme, Fernsehfilme, Dokumentarfilme, Zeichentrickfilme und neue Medien) sowie die Förderung europäischer audiovisueller Werke kofinanziert werden.

Neuer VDD-Podcast: Stefanie Kremser - Autorin von "Unsterblich schön" (ARD)

Stefanie Kremser, geboren 1967, Tochter deutsch-bolivianischer Eltern, lebte bis zu ihrem 20. Lebensjahr in Sao Paulo/Brasilien. Sie studierte von 1988 bis 1993 an HFF München. Danach schrieb sie vier Tatorte für den BR: „Wolf im Schafspelz“, „Sechs zum Essen“, „Kleine Herzen“ (Grimme-Preis-Nominierung) und „Unsterblich schön“. Die Premiere von „Unsterblich schön“ ist am 21.11.2010 (20:15 ARD).

Podcast:
http://bit.ly/daA1yX

Jahreskonferenz 2010 der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Jahreskonferenz 2010 der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft, die heute im Cafe Moskau in Berlin stattfand, wurde von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Hans-Joachim Otto eröffnet.

Bernd Neumann, Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Beauftragter für Kultur und Medien, betonte in seiner Begrüßung, dass die Bedingungen für Kreative verbessert werden müssen. Angemessene Bezahlung für Kreative Leistungen, Schutz des Geistigen Eigentums und des Urheberrechts und soziale Absicherung sind wichtige Vorraussetzungen für künstlerische Qualität, so der Kulturstaatsminister.

Nominierungen der Europäischen Filmakademie 2010

Die Nominierungen wurden von der Europäischen Filmakademie (EFA) am 6. November 2010 auf dem Europäischen Filmfestival von Sevilla bekanntgegeben. Für "Bestes Drehbuch" sind nominiert:

- Jorge Guerricaechevarría und Daniel Monzón – Cell 211 (Celda 211)
- Robert Harris und Roman Polański – Der Ghostwriter (The Ghost Writer)
- Samuel Maoz – Lebanon (לבנון)
- Radu Mihaileanu – Das Konzert (Le Concert)

Die Preise werden am 4. Dezember in Tallinn/Estland überreicht.

Norddeutscher Filmpreis 2010 / Drehbuchpreis für Niki Stein

Im Rahmen der Filmpreisnacht der 52. Nordischen Filmtage Lübeck erhielt der Autor und Regisseur Niki für den TV-Film BIS NICHTS MEHR BLEIBT den Drehbuchpreis.

Schreiben im WRITERS ROOM – das US-amerikanische Arbeitskonzept // Sonderkonditionen für VDD-Mitglieder

Ort: Potsdam, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"
Kosten: 450,- Euro (inkl. Tagescatering)
Datum: 18.-20.11.2010
Uhrzeit: Do. 16 – 20 Uhr, Fr. und Sa. 10 – 18 Uhr

In den USA arbeiten professionelle Fernsehproduktionen – Dailys ebenso wie Primetime-Serien und Reihen – nahezu ausschließlich mit einem Konzept, das auf den Synergieeffekt von Teamwork setzt: der WRITERS ROOM.

Neuer VDD-Podcast: Christoph Müller und Alexander Dydyna - Autoren von "Goethe!"

Mitschnitt der Veranstaltung "Von der Biografie zum Film: Goethe!" auf dem Kongress Filmstoffentwicklung 2010 vom Verband Deutscher Film- und Fernsehdramaturgen.

Programmankündigung: "Es sollen verschiedene Stadien der Drehbucharbeit erläutert werden. Der Film weicht an einigen Punkten von der historischen Wahrheit ab: warum? Und worin liegt der dramaturgische Gewinn?" Christoph Müller ist Produzent (u.a. Senator) und hat zusammen mit Alexander Dydyna das Buch zu dem Film geschrieben.

Podcast:
http://bit.ly/bpGdl5

Namhafte Drehbuchautoren und Regisseure treffen Kommissar Michel Barnier

In der vergangenen Woche trafen Costa-Gavras, Fred Breinersdorfer, Jaco Van Dormael, Stijn Coninx und Guy Seligmann sowie Vertreter der SAA Michel Barnier, den Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen, um aktuelle Probleme der audiovisuellen Urheber in Europa zu diskutieren. Bekannte Drehbuchautoren und Regisseure stellen die Schirmherren der SAA - dem europäischen Dachverband der Verwertungsgesellschaften mit Sitz in Brüssel.

EuGH-Urteil zu spanischer Regelung über Geräte- und Speichermedienabgaben für Privatkopien

Pressemitteilung der VG Wort:

Der europäische Gerichtshof hat am 21. Oktober 2010 in Bezug auf die spanische Regelung für Geräte- und Speichermedienabgaben entschieden, dass die unterschiedslose Anwendung der Abgabe für Privatkopien auf Anlagen, Geräte und Medien zur digitalen Vervielfältigung, die nicht privaten Nutzern überlassen werden und eindeutig anderen Verwendungen als der Anfertigung von Privatkopien vorbehalten sind, nicht mit der Richtlinie 2001/29 vereinbar ist.