Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

SAVE THE DATE „Irre Mörder und kaltblütige Psychopathen – Stereotypen sterben nicht“ Workshop mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit am 17. April in Berlin

Der gemeingefährliche Irre, der wahnsinnige Psychiater, die hysterische Übergeschnappte oder auch der psychisch Kranke mit einer besonderen Begabung – Filmklassiker wie „Das Schweigen der Lämmer“ oder „A beautiful Mind“ haben Stereotypen über Menschen mit psychischen Störungen entscheidend mit geprägt. Aber wie realistisch sind diese Darstellungen im Film? Wie können Autoren ungewollt stereotype Beschreibungen psychischer Störungen vermeiden?

EU-Konsultation zum Urheberrecht

Der Verband Deutscher Drehbuchautoren hat seine Antworten und Kommentare zur öffentlichen Konsultation zur Überprüfung der Regeln zum EU-Urheberrecht eingereicht.
Die Konsultation war Anfang Dezember von der Europäischen Kommission gestartet worden und lief bis zum 5. März 2014.

Zweite Ausschreibung der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ ist gestartet

Bis zum 25. April 2014 werden originäre Ideen für Kinderfilme gesucht

Neuer VDD-Podcast: Tatort: Drehbuch - Stoffentwicklung für das 'letzte Lagerfeuer der Nation'

Kaum ein Genre ist im deutschen Fernsehen so stark vertreten wie der Fernsehkrimi. Als Flaggschiff des Genres kämpft die Reihe "Tatort" an zwei Fronten: Innovation und Tradition. Mit Machern der Reihe diskutieren Expertinnen, welchen Herausforderungen sich die individuelle Stoffentwicklung unterhalb der Dachmarke "Tatort" stellen muss.

Moderation:
Dr. Enrico Wolf (Dramaturg, VeDRA)

Gäste:
Dorothee Schön (Drehbuchautorin)
Dr. Josefine Schröder-Zebralla (Redakteurin, Tatort-Koordinatorin, RBB)
Sabine Tettenborn (Geschäftsführerin, Maran Film)
Gisela Weilemann (Dramaturgin, BR)

Silberner Bär für bestes Drehbuch für "Kreuzweg"

Bei der Berlinale 2014 hat der deutsche Wettbewerbsbeitrag "Kreuzweg" den Silbernen Bären für das beste Drehbuch erhalten. Die Auszeichnung nahmen Dietrich und Anna Brüggemann am Samstagabend in Berlin entgegen.

Der Goldene Bär für den Besten Film ging an die Produzenten Qu Vivian und Wan Juan für "Bai Ri Yan Huo" ("Black Coal, Thin Ice") von Diao Yinan. Im Wettbewerbsprogramm der 64. Internationalen Filmfestspiele konkurrierten 20 Filme.

GELD VON DER VG-WORT - Nachzahlungen von PC-Einnahmen im audiovisuellen Bereich für die Jahre 2008 bis 2010

Der Verwaltungsrat der VG-Wort hat heute, am 13. Februar 2014, endlich grünes Licht für eine Nach-Ausschüttung für die Jahre 2008 bis 2010 in Höhe von knapp 24 Millionen Euro geben können. Dem voraus war ein jahrelanger Rechtsstreit mit Verbänden der Electronic-Industrie über die Tarif-Höhen der rechtlich unbestrittenen Privatkopie-Abgabe auf PCs im audiovisuellen Bereich gegangen.

VDD-Pressemitteilung: VDD Vorstand Sebastian Andrae in das FFA Präsidium gewählt

Premiere geglückt - als erster gemeinsamer Kandidat der kreativ-künstlerischen Urheber und ohne Gegenstimmen ist Sebastian Andrae, Vorstand des Verbands Deutscher Drehbuchautoren, am 12.02.2014 vom Verwaltungsrat ins Präsidium der Filmförderungsanstalt (FFA) gewählt worden. Der neu gewählte FFA-Präsident Bernd Neumann begrüßte den Vertreter der Kreativen.

VDD-Vorstand und FFA-Präsidiumsmitglied Sebastian Andrae © by Kirsten Andrae

Thomas Franke mit Goldener Lola 2014 für „Pizza Kabul“ ausgezeichnet - Die Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises im Rahmen des Drehbuchautoren-Empfangs

"Ohne erfolgreiche Drehbuchautoren könnten wir auch nicht auf ein so hervorragendes Filmjahr 2013 zurückblicken", erklärte Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises 2014. Ausgezeichnet wurde Thomas Franke für sein Drehbuch "Pizza Kabul".

Moderator Sebastian Andrae, Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, VDD-Geschäftsführerin K. Uppenbrink © VDD/C. Kisorsy
Deutscher Drehbuchpreis 2014 - Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters / © VDD / Christine Kisorsy
Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters überreicht die Goldene Lola / © VDD / Christine Kisorsy
VDD-Vorstandsmitglied Sebastian Andrae moderiert die Lola-Preisverleihung 2014 / © VDD / Christine Kisorsy
Deutscher Drehbuchpreis 2014 Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters und Preisträger Thomas Franke / © VDD / C. Kisorsy
Juryvorsitzende Marietheres Wagner hält die Laudatio / © VDD / Christine Kisorsy
Deutscher Drehbuchpreis 2014 - Kulturstaatsministerin, Nominierte und Moderator / © VDD / Christine Kisorsy
Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters im Gespräch mit VDD-Vorstandsmitglied Prof. Peter Henning
Autoren und ihre Gäste beim Empfang der Drehbuchautoren /  / © VDD / Christine Kisorsy

Podiumsdiskussion „Vertrauen ist gut – Muss die Kontrolle besser sein?“ Über die sinnvolle Verwendung der Rundfunkabgabe

Dienstag, 11.2.2014, um 14 Uhr in der Vertretung des Freistaats Bayern beim Bund, Behrenstrasse 21, 10117 Berlin

Podium:
Dr. Heinz Fischer-Heidlberger, Vorsitzender der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs, KEF
Dr. Johannes Beermann, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Sachsen
Dr. Carsten Brosda, Senatskanzlei Hamburg
Lutz Marmor, Intendant des Nordeutschen Rundfunks, Vorsitzender der ARD
Karin Brieden, Verwaltungsdirektorin und stellvertretende Intendantin des ZDF
Gerhard Schmidt, Vorstand, Deutsche Akademie für Fernsehen

Verwertungsgesellschaften und Verbände erzielen Einigung über PC-Vergütungen

Nach dreijährigen Verhandlungen haben sich die in der ZPÜ zusammengeschlossenen Verwertungsgesellschaften sowie die Verwertungsgesellschaften VG Wort und VG Bild-Kunst mit den in den Verbänden BCH und BITKOM zusammengeschlossenen Herstellern und Importeuren von PCs in neuen Gesamtverträgen über die Höhe der Vergütungen für mittels PCs erfolgte Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch geeinigt.

Vollständige Pressemitteilung der ZPÜ hier:
http://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/pressemitteilungen/140127_Pressemitte...