Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

VDD-Mitglied Ralf Löhnhardt verstorben

Am 25.November 2015 verstarb unser geschätzter Kollege Ralf Löhnhardt.

Seit 1999 schrieb er als freier Drehbuchautor zahlreiche Drehbücher und war seit vielen Jahren Mitglied im Verband Deutscher Drehbuchautoren. In Gedanken sind wir bei seiner Familie und seinen Freunden.

Bericht über den überregionalen Jour Fixe in Berlin, Köln und München

Liebe Mitglieder,

am 25. November hat der VDD in Berlin, Hamburg und Köln zum überregionalen Jour Fixe eingeladen, an dem neben VDD-Mitgliedern auch ProduzentInnen teilgenommen haben. Wir freuen uns sehr über die insgesamt positive Resonanz aus der Mitgliedschaft und die angeregten Gespräche zwischen AutorInnen und ProduzentInnen, aber auch zwischen den VDD-Mitgliedern selbst.

Die Gewinner in Runde zwei: ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren präsentieren die Autoren und Projekte des Exposé-Fördertopfs 2015

Berlin, 03.12.2015. Die zweite Ausschreibung des Exposé-Fördertopfs ist mit mehr als 200 eingesendeten Kurz-Exposés erfolgreich beendet worden. Jetzt hat die Fachjury bestehend aus einer Redakteurin von ProSiebenSat.1 TV Deutschland, einem Vertreter des Verbands Deutscher Drehbuchautoren sowie einer unabhängigen Dramaturgin in Berlin 20 Projekte zur Weiterentwicklung ausgewählt. Die Gewinner-Autoren erhalten als Fördergeld jeweils 7.500 Euro in zwei Raten für die Ausarbeitung eines bis zu 8 Seiten umfassenden Exposés. Für die Ausarbeitung haben die Autoren sechs Monate Zeit.

Neuer Podcast: Deutschland 83

Der neue Podcast ist online: Drehbuchautorin Anna Winger im Gespräch über die Serie Deutschland 83

http://www.stichwortdrehbuch.de/podcast/2015-11-26_deutschland-83

Fernsehpreisverleihung der Deutschen Akademie für Fernsehen - Ein Kommentar von Prof. Peter Henning, VDD Vorstand

Das deutsche Fernsehen kann es – wenn es denn will!!
Die Nominierten und PreisträgerInnen des Fernsehpreises der Deutschen Akademie für Fernsehen zeigen auf beeindruckende Weise wie Fernsehen auch heute noch aussehen kann. Ullrich Matthes hat es in seiner Dankesrede wunderbar gesagt, es war beglückend zu sehen, wozu wir alle zusammen fähig sind.
In der Spitze kann sich das viel gescholtene deutsche Fernsehprogramm mit dem hochgelobten, neuen Fernsehen aus aller Welt messen. Soweit die gute Nachricht.

Gemeinsame Pressemitteilung der Plattform „Kultur und Medien“ des Nationalen IT-Gipfels: „Der IT-Gipfel wird kreativ“

Pressemitteilung
Nummer 420/15 vom 18. November 2015

In den am Mittwoch und Donnerstag (18. und 19.11.2015) stattfindenden Nationalen IT-Gipfel ist in diesem Jahr erstmals auch die Kultur- und Kreativwirtschaft eingebunden. Dazu ist die neue Plattform „Kultur und Medien“ unter dem Vorsitz der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters und Jürgen Doetz (VPRT), dem Koordinator der Deutschen Content Allianz, ins Leben gerufen worden. Die Mitglieder der neugegründeten Plattform haben Thesen für ein erfolgreiches Zusammenwirken von Technologie und Inhalten erarbeitet.

PM Spots gegen Fremdenfeindlichkeit

Der VDD veröffentlicht an dieser Stelle eine Pressemitteilung der unabhängigen Initiative DrehbuchautorInnen gegen Fremdenfeindlichkeit:

Angesichts zunehmender Fremdenfeindlichkeit wenden wir uns an die Öffentlichkeit:

Film- und Medienforum Niedersachsen

Heute beginnt in Lüneburg das Film- und Medienforum des Film- und Medienbüros Niedersachsen.
VDD-Vorstandsmitglied Sebastian Andrae diskutiert dort am Donnerstag, 12.11., gemeinsam mit weiteren Referenten aus Medienbranche und Politik über die Haushaltsabgabe für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk und die Qualität des Angebots.

Das vollständige Programm finden Sie unter

http://filmbuero-nds.de/projekte/film-und-medienforum/2015.html

Neuer Podcast: Das Romeo-Prinzip

Der neuen Podcast "Das Romeo-Prinzip" ist online:

http://www.stichwortdrehbuch.de/podcast/2015-11-05_das-romeo-prinzip

Kulturstaatsministerin Monika Grütters gibt Nominierungen zum Deutschen Drehbuchpreis 2016 bekannt

Heute hat die Staatsministerin Monika Grütters die Nominierten für den Deutschen Drehbuchpreis 2016 bekannt gegeben.
Wir freuen uns besonders, dass alle drei nomninierten Bücher von und mit AutorInnen des VDD geschrieben wurde - eine sehr erfeuliche Ausgangsposition für die Preisverleihung am 12.02.2016 im Rahmen des Empfangs der Drehbuchautoren!

Wir gratulieren herzlich den Nominierten:

1. „Atlas“ von David Nawrath und Paul Salisbury
2. „Sayonara Rüdesheim” von Stephan Falk und Anke Sevenich
3. „Tigermilch“ von Ute Wieland

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie im Anhang.