Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

Initiative Urheberrecht nimmt Stellung zum "Reda-Entwurf"

Die vollständige Stellungnahme zum Berichtsentwurf über die Umsetzung der so genannten InfoSoc-Richtlinie, den Julia Reda im Januar veröffentlicht hat, finden Sie unter folgendem Link:

http://www.urheber.info/aktuelles/2015-02-13_reda-entwurf-ini-urheberrec...

Neuer Podcast mit Helen Carmichael

Unter folgendem Link ist der neue Podcast abrufbar:

http://www.stichwortdrehbuch.de/podcast/2015-02-05_helen-carmichael

EU-Kommissar Oettinger trifft Urheber anlässlich der Berlinale 2015 am 9.2.2015

Der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Günther Oettinger hat gestern Vormittag in der Akademie der Künste in Berlin prominente Urheber zum Gespräch über die Zukunft des Urheberrechts getroffen. Der Kommissar betonte, „dass die europäische Kulturwirtschaft ohne Urheber nicht existieren kann. Er forderte Urheber und Kulturwirtschaft zur Zusammenarbeit mit der EU-Kommission bei der Gestaltung eines neuen europäischen Urheberrechts auf.“

M. Köpf, F. M. Zeidler, K. Doldinger, G. H. Oettinger, J. Greve, F. Breinersdorfer, C. Otto, K. Staeck/Foto: © gezett
F. Breinersdorfer, K. Staeck, J. Greve/Foto: © gezett
C. Otto/Foto: © gezett
S. Ding, G. H. Oettinger, A. Herold/ Foto: © gezett
K.Staeck, J. Greve/Foto: © gezett

PRESSEMITTEILUNG - Verband Deutscher Drehbuchautoren kündigt Vereinbarung mit dem ZDF und der Produzentenallianz

Die Mitgliederversammlung des Verbands Deutscher Drehbuchautoren (VDD) hat am 6. Februar 2015 einstimmig beschlossen, die Vereinbarung mit dem ZDF und der Produzenten Allianz zu kündigen, weil das ZDF den vom VDD gewünschten Nachbesserungen der Vereinbarung nicht nachgekommen ist.
Der Vorstand des Verbands Deutscher Drehbuchautoren (VDD) hat deshalb heute in einem Schreiben an das ZDF und die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen die seit 2012 bestehende Eckpunkte-Vereinbarung über Vergütungsregeln bei Auftragsproduktionen gekündigt.

PRESSEMITTEILUNG Goldene Lola 2015 an Clemens Meyer und Thomas Stuber für „In den Gängen“ vergeben

Goldene Lola 2015 an Clemens Meyer und Thomas Stuber für „In den Gängen“ vergeben
Die Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises im Rahmen des Drehbuchautoren-Empfangs
Heute Abend vergab die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters den Deutschen Drehbuchpreis 2015 im Rahmen des Empfangs des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD) anlässlich der Berlinale. Der national wichtigste und höchstdotierte Preis für Drehbuchautoren, die goldene Lola, ging an Clemens Meyer und Thomas Stuber für „In den Gängen“.

Preisträger Thomas Stuber und Clemens Meyer © VDD/Christine Kisorsy
VDD-Geschäftsführer J.Herchenröder, Staatsministerin Prof. M. Grütters, C. Meyer, T. Stuber © VDD/C. Kisorsy
VDD-Geschäftsführer J. Herchenröder, Staatsministerin Prof. M. Grütters, Moderator u. VDD-Vorstand S. Andrae © VDD/C. Kisorsy
T. Stuber, VDD-Ehrenmitglied Wolfgang Kohlhaase, C. Meyer © VDD/C. Kisorsy
Staatsministerin f. Kultur und Medien Prof. Monika Grütters © VDD/C. Kisorsy
Empfang der Drehbuchautoren © VDD/C. Kisorsy
Empfang der Drehbuchautoren © VDD/C. Kisorsy
Thees Uhlmann © VDD/C. Kisorsy
G. Krää, K. Milhan, T. Stuber, C. Meyer, A. Rothe-Liermann © VDD/C. Kisorsy
Schlussbild Preisverleihung, Nominierte, Gewinner, Staatsminsterin, VDD © VDD/C. Kisorsy
Staatssekretär Walter Schumacher © VDD/C. Kisorsy

Pressemitteilung - Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises 2015 ‚Goldene Lola‘ wird beim Empfang des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren vergeben

Am Freitag, dem 6. Februar 2015, wird der Deutsche Drehbuchpreis 2015 im Rahmen des Empfanges des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD) anlässlich der Berlinale verliehen. Die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters wird die Goldene Lola, die national wichtigste und am höchsten dotierte Auszeichnung für Drehbuchautoren, überreichen.

Jan Herchenröder, Geschäftsführer des VDD, freut sich über die Preisverleihung und die anhaltende Wertschätzung der Drehbuchautoren durch die Staatministerin:

Verband Deutscher Drehbuchautoren fordert mehr Geld für das Programm – Autoren unterstützen Initiative der Rundfunkkommission

Berlin, 2. Februar 2015. Der Verband Deutscher Drehbuchautoren unterstützt die Initiative von Dr. Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in NRW, der nach aktuellen Presseberichten mit der Rundfunkkommission der Länder endlich die Kluft zwischen Gebühreneinnahmen und Programmausgaben der öffentlich-rechtlichen Sender untersuchen will.

"Tatort Eifel": Stoffbörse - Entwicklungsförderung

Der Bedarf an fiktionalen Stoffen – besonders an herausragenden Serienkonzepten – ist ungebrochen. Doch eine gute Idee allein reicht meist nicht aus, um erfolgreich zu sein. Das Krimifestival "Tatort Eifel" möchte dem aktuellen Fiction-Trend Tribut zollen und mit interessierten Drehbuchautorinnen und -Autoren einen neuen Weg einschlagen. Im Rahmen der „Stoffbörse“ sollen darum in diesem Jahr die kreativsten und zukunftsträchtigsten Ideen unter den eingereichten Stoffen besonders gefördert und marktreif gemacht werden.

Neuer Podcast: Breaking Bad, Borgen, Bergdoktor - Was können und was dürfen deutsche Autoren?

Im Dezember diskutierten Martin Moszkovicz (Constantin Film), Sebastian Andrae (Autor), Dinah-Marte Golch (Autorin) und Hannah Hollinger (Autorin) über die Entwicklung von Fernsehserien und Stoffen in Deutschland. Moderiert wurde die Diskussion von VDD-Vorstandsmitglied Carolin Otto.
Der Podcast zur VDD-Veranstaltung ist jetzt online.
http://www.stichwortdrehbuch.de/podcast/2015-01-15_breaking-bad-borgen-b...

Je suis Charlie.

Im Namen der europäischen Drehbuchautoren bringt die FSE heute ihre Solidarität mit dem französischen Satiremagazin Charlie Hebdo zum Ausdruck. Wir schließen uns der FSE an und veröffentlichen daher im Folgenden das Communique:

FSE COMMUNIQUE