Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)

DEUTSCHE AKADEMIE FÜR FERNSEHEN: Symposium „ZIEMLICH BESTES FERNSEHEN – Wunsch und Wirklichkeit“

Die Vorbereitungen für die Verleihung der Auszeichnungen der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN (DAFF) am 29. September im „Filmforum NRW / Museum Ludwig“ gehen in die heiße Phase. Die Nominierten der 19 Auszeichnungskategorien stehen fest. Bis zum 25. September wählen die über 600 Mitglieder der DAFF aus allen Nominierten die Preisträger.

„ZIEMLICH BESTES FERNSEHEN – Wunsch und Wirklichkeit“ ist das Thema des diesjährigen Symposiums 29. September 2014, 12.30 – 17.00 Uhr im „Filmforum NRW / Museum Ludwig“, Köln

Verwertungsgesellschaften in digitaler Welt sichern und stärken

Verwertungsgesellschaften und besonders die VG-Wort waren in der Vergangenheit für Künstler und Urheber wichtig, um Rechte wahrnehmen und monetarisieren zu können – und gewinnen in Zukunft mit einem immer diversifizierteren Internet immer mehr an Bedeutung.

Vor zwei Jahren hat der VDD die Angriffe der Piraten und ihrer Kultur-Umsonst-Anhänger gegen die Verwertungsgesellschaften erfolgreich abgewehrt. Jetzt müssen wir aufpassen, dass die EU mit ihren liberalistischen Wirtschaftsvorstellungen die Verwertungsgesellschaften nicht schleichend unter- und aushöhlt.

Der Deutsche Film kann gar nicht besser sein?

Mit diesem Buch warf Joe Hembus 1961 drängende Fragen zum Erfolg des deutschen Films auf, die heute wieder aktuell sind. Nicht nur der Verband der Arthouse-Kinobetreiber hält es für dringend nötig, eine Qualitätsdebatte über den deutschen Film zu forcieren.

Auf der Filmkunstmesse Leipzig wird desahlb das Programm mit einer Podiumsdiskussion eröffnet. Man geht der Frage nach, warum immer mehr deutsche Filme immer weniger Zuschauer finden. Welche Stellschrauben sind zu drehen, um das zu ändern?

TTIP/CETA: EU-Kommission gegen Europäische Bürgerinitiative

Die Europäische Kommission will eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen die internationalen Handels- und Investitionsverträge TTIP und CETA nicht zulassen.

Berlin, den 11.09.2014. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ist entsetzt von der heutigen Entscheidung der Europäischen Kommission, eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen die internationalen Handels- und Investitionsverträge TTIP und CETA nicht zuzulassen. Der Deutsche Kulturrat gehört zu dem knapp 230 Organisationen umfassenden europäischen Bündnis, dass die EBI durchführen will.

Europas wertvollster Rohstoff: Kreativität und geistige Leistung

VPRT-Sommerfest 2014 in Berlin. 650 Gäste feiern „30 Jahre Privater Rundfunk“ unter dem Motto „hören. sehen. feiern.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel und VPRT-Vorstandsvorsitzender Tobias Schmid betonen die Bedeutung von Kreativität und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung der privaten Radio- und Fernsehbranche

Autoren, Regisseure und Produzenten fordern eine faire Vergütung für die Mediatheken-Einspeisung

Im zweiten Teil der Interviewserie erläutern Björn Böhning (SPD, Chef der Berliner Senatskanzlei) und Dr. Werner Hahn, Justiziar des NDR und Vorsitzender der Juristischen Kommission der ARD ihre Sicht der Dinge.

Der Abdruck der Interviews erfolgt mit freundlicher Genehmigung von pro media. Das medienpolitische Magazin.

Fragen an Björn Böhning (SPD), Chef der Berliner Senatskanzlei

promedia:

Warum stimmen Autoren und Regisseure Verträgen zu, in denen keine Vergütung für die digitale Nutzung erfolgt?

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat vor der Sommerpause 2014 den Senat aufgefordert "unter Berücksichtigung der Interessen der privaten Rundfunkanbieter, Verlage, Urheber und Produzenten darauf hintzuwirken, dass die Beschränkungen für das öffentlich-rechtliche Telemedienangebot weitest möglich abgebaut werden. Hierzu muss insbesondere die 7-Tage-Frist für Mediatheken kritisch geprüft und gegenfalls gestrichen werden." Daraufhin protestierten die Ag Dok, der BVR und der VDD in einer gemeinsamen Erklärung.

SAVE THE DATE: – „FilmStoffEntwicklung“ am 8. November in Berlin

Die aktuelle deutsche Filmlandschaft aus dem Blickwinkel der Dramaturgie VeDRA, der Verband für Film- und Fernsehdramaturgie, veranstaltet zum 6. Mal „FilmStoffEntwicklung“, die einzige Tagung im deutschsprachigen Raum, die sich intensiv mit Stoffentwicklung befasst.

Nominierungen für die Auszeichnungen der Deutschen Akademie für Fernsehen (DAfF)

Wir gratulieren Martin Ambrosch, Johannes W. Betz und Thomas Kirchner zur Nominierung für die Auszeichnungen der DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN (DAfF) in der Kategorie Drehbuch.
Ihnen und allen anderen Nominierten wünschen wir viel Glück.

Pressemitteilung Kulturstaatsministerin Monika Grütters

Kulturstaatsministerin Monika Grütters: Überzeugungstäter wie die Programmkinobetreiber und Filmverleiher brauchen wir mehr denn je!

Die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters hat am Donnerstag auf einer Festveranstaltung in Starnberg/ Bayern die Kinoprogamm- und Verleiherpreise 2014 vergeben.